Man glaubt, dass es irgendwann besser wird

Man sieht sich jeden Morgen, man begegnet ihnen, ob wir wollen oder nicht. Ja, der lieben Familie kann man nicht entkommen.

Ich begegne meinem Vater, ein kurzes "Hallo" und der Gesprächsbedarf für diesen Tag ist gedeckt. Mehr habe ich zumindest nicht mehr zu sagen. Worüber sollte ich auch mit ihm reden? Was ich an dem Tag in der Schule gemacht habe? Was ich mit meinen Freunden erlebt habe? Nein, denn er würde das nicht verstehen. Er hat mich bis jetzt noch nie verstanden.

Was mich quält oder wie es mir geht, all die Dinge interessieren mich nicht. Aber wehe, ich tue etwas, was er nicht wollte, dann auf einmal bin ich wieder sichtbar für ihn. Dann gibts erstmal wieder einen Streit, indem wieder verletzende Sätze fallen. Ich tue immer so, als ob ich resigniere und verschwinde in mein Zimmer. Dieser Tag ist dann für mich gelaufen. Ich bin dann depremiert und denke mir, soll mein Leben weiterhin so verlaufen? Ich weiß es nicht...

8.11.08 12:32

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kat (9.12.08 21:54)
du bist nicht die einzigste, die leidet...
aber lass dich nicht unterkriegen.


(10.12.08 14:14)
Ja, ich weiß.
Deswegen versuche ich den Leuten ein wenig Mut zu machen.
Alles im Leben ist zu schaffen, wenn man nur den Willen dazu hat.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen